Donnerstag, 2. August 2012

(Butter) Milchbrötchen

Eigentlich gäbe es jetzt noch einen viel aktuelleren Post zu verfassen (ich habe nämlich einen Award bekommen - freu, hüpf!) und sage hiermit schonmal tausend Dank! Aber dieser hier war im Grunde schon fast fertig und wartete nur noch auf Veröffentlichung ;)…

Zu Weihnachten wünsch ich mir eine Küchenmaschine!

Also wenn ich weiterhin so viel back wie momentan dann muß sowas unbedingt in meine Küche. Bisher rühr und knet ich nämlich mit so nem uralt (und mit uralt mein ich uralt, hab das Ding vor 20 Jahren mal von ner lieben Nachbarin geschenkt bekommen, besser gesagt meine Mutter hat es bekommen, und es war damals schon ALT) Handgerät. Funktioniert zwar aber strengt bei Knetteigen doch schon an und schafft das vor allem auch nicht immer. Aber ich mach Euch mal spaßeshalber ein Foto von dem Teil :)!

Auf jeden Fall hab ich mir ein Rezept rausgesucht aus einem Baby-Kochbuch (hab das bisher eigentlich gar nicht in Gebrauch gehabt) und etwas abgewandelt. Eigentlich war das Rezept für Milchbrötchen mit Rosinen und da ich weder Rosinen noch Milch (nach dem Griesbrei mittags war die leider alle) daheim hatte, hab ich kurzerhand Buttermilch genommen und die Rosinen weggelassen, außerdem noch Vollkornmehl statt normalem, soll ja auch mal bißchen gesund sein :)…

Das genaue Rezept reich ich Euch in den Kommentaren noch nach, hab jetzt das Buch grad nicht da.

Es ist auf jeden Fall ein Hefeteig gesüßt nur mit etwas Honig. Die Brötchen sind eigentlich ganz lecker geworden nur ist mir der "kräftige" Vollkornmehlgeschmack bißchen zu arg, da werd ich nächstes Mal wahrscheinlich eine Hälfte so, eine Hälfte normales Mehl nehmen. Meiner Kleinen haben die Brötchen heute im Schwimmbad jedenfalls geschmeckt :)!

Hier noch ein Foto meiner Buttermilchbrötchen:



20120801-223813.jpg

Bis später zumAward-Post ;)!

Eure
Andrea

Kommentare:

  1. Jaaaaa ich mag auch eine haben. Hast Du schon ne Idee welche? Ausserdem warte ich sif das Rezept ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Rezept folgt sofort ;)...
    nein, hab mich ehrlich gesagt noch gar nicht informiert, was es da so gibt. Werd ich mal im Internet bißchen stöbern - und Mama fragen, die hat nämlich eine ;)!

    AntwortenLöschen
  3. Rezept folgt sofort...
    Nein, hab mich noch gar nicht informiert, was es da so gibt... werd ich mal ein bißchen im Internet stöbern - und mal meine Mama fragen, die hat nämlich eine ;)!

    AntwortenLöschen
  4. So, hier nun noch das versprochene Rezept:

    "Süße Brötchen"

    Für 8-10 Stück:
    4 EL Butter, 250g Weizenmehl (angegeben war Typ 1050, ich habe Vollkornweizenmehl benutzt), 1/4 Pck. Trockenhefe (da habe ich die entsprechende Menge frische Hefe benutzt - ich mag die einfach lieber), 1/8l lauwarme Milch (das hatte ich ja durch Buttermilch ersetzt - hab etwas mehr benutzt, weil ich finde, daß Vollkorn etwas mehr Flüssigkeit braucht), 2EL Honig, 3EL Rosinen mit Mehl bestäubt (das hab ich ja einfach weggelassen), 1 Pr. Zimt, 1 Pr. Kardamom, 1 Pr. Salz

    - Die Butter schmelzen
    - Mehl in einer Schüssel mit Hefe, Milch und der Butter verrühren. Honig, Rosinen, Zimt, Kardamom und Salz einarbeiten.
    - Den Teig 30 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.
    - Durchkneten, 8-10 Brötchen formen und diese auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech nochmals 15-20 Min. gehen lassen.
    - Bei 180 Grad auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Euren Kommentar! Ich freue mich sehr über jeden einzelnen!