Sonntag, 3. Februar 2013

Viel zu tun...

Ich hatte Euch ja letzt schon erzählt, daß endlich unser großer Schreibtisch aus Emilias Zimmer raussollte... das habe ich heute endlich mal erledigt und dabei gleich noch ein bißchen ihr Zimmer umgestellt, weil natürlich jetzt viel mehr Platz ist als vorher. Jetzt geht es dann ans Verschönern vom Zimmer, denn bisher waren fast alle Wände zugestellt, aber jetzt ist endlich Platz.

Hab schon einige Ideen, was ich machen möchte, aber das zeig ich Euch dann wenn ich es (hoffentlich erfolgreich) umgesetzt habe.

Was mich ja total ärgert. Wir haben das Zimmer, als wir ins Haus eingezogen sind, also jetzt vor 3 Jahren, weiß gestrichen. Allerdings war das das letzte Zimmer das wir zu renovieren hatten und wir haben das dann mehr oder weniger kurz vor dem Einzug gemacht, also schnell schnell. War ja zu dem Zeitpunkt auch "nur" das Büro und noch kein Kinderzimmer. Also haben wir damals gestrichen, und zwar mit weiß die vorherige orange Farbe überstrichen. Tja und waren der Meinung, daß einmal streichen reicht - tja, jetzt ist alles relativ fleckig und nicht wirklich gleichmäßig weiß. In der Schwangerschaft war dann die Zeit auch nicht mehr da alles nochmal neu zu streichen, vor allem weil da ja dann auch schon lauter Möbel im Zimmer standen.

Jetzt hatte ich natürlich überlegt das jetzt nochmal zu machen, habe mich jetzt aber entschlossen zu warten, bis die Maus dann sowieso ein neues Kinderzimmer bekommt und dann wird von Grund auf renoviert. Möchte auch auf jeden Fall Laminat haben, bisher liegt darin noch ein PVC-Fußboden, der mir nicht wirklich gefällt. Aber denke mal spätestens mit 3 wird sie dann sowieso ein neues Bett brauchen (haben eins mit 120cm x 60cm von Ikea, leider habe ich erst nach dem Kauf festgestellt, daß viele andere Babybetten 140cm x 70cm sind) und dann wird das alles gemacht. Kann ich ja jetzt schonmal anfangen zu sparen, hihi. Denke mal da wird sie dann, was Design und Farben angeht sowieso schon ein Wörtchen mitsprechen wollen.

Ab wann haben Eure Mäuse denn in einem größerem Bett ohne Gitter geschlafen?

Morgen werde ich mir dann den Schreibtisch oben im Schlafzimmer als Nähplatz aufbauen - da freue ich mich ja auch schon drauf. Endlich mal einfach kurz was nähen, wenn man Lust hat und nicht erst alles großartig aufbauen müssen.

Mal abgesehen davon, daß meine Stoffsammlung in Plastikboxen und die Nähmaschine inzwischen unseren ganzen Wandschrank einnehmen, so daß nicht mal mehr der Staubsauger Platz hat. Von daher ist auch mein Schatz zufrieden, wenn das alles ausquartiert wird. 

Ich werde Euch dann von allem (also verschönertes KiZi und Nähplatz) Fotos zeigen, wenn es denn erstmal alles fertig ist.


Wünsche Euch einen tollen Start morgen in die neue Woche!

Ganz liebe Grüße
Eure Andrea


Kommentare:

  1. Wir wollten Leilys Zimmer zu ihrem zweiten Geburtstag im März neu gestalten, werden es nun aber noch mal verschieben, da bei uns das Familienbett aktuell für Leily das Wichtigste überhaupt scheint und wir sie auch lassen wollen, so lange sie das so doll braucht.
    Ich bin auf Bilder eures Zimmers gespannt.
    Sina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sina,
    ja da würde ich auch absolut danach gehen, was für die Kleinen (Großen) das Wichtigste ist. Emilia schläft von Anfang an besser in ihrem Bett, wir hatten anfangs eine Wiege mit bei uns im Schlafzimmer und nachts darin hat sie sehr unruhig geschlafen (wie übrigens bei uns im Bett auch), tagsüber in ihrem großen Bett allein im Zimmer dafür viel besser. Daher haben wir das dann auch nachts probiert und es war viel besser als bei uns... war bei mir selbst als Baby aber wohl schon genauso!
    Ganz liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Euren Kommentar! Ich freue mich sehr über jeden einzelnen!